Mittwoch, 24. September 2014

Überraschungspost

Ein bisschen süchtig, tausche ich als Lackista gerne mit anderen Damen mal Lacke. Das funktioniert ganz gut über Kleiderkreisel und diverse facebook-Gruppen. Eigentlich schreibe ich mir immer brav auf, was ich noch von wem bekomme und was ich im Tausch rausgeschickt habe. Gestern lag allerdings ganz unerwartet ein kleiner Maxibrief (jaja, ein Widerspruch an sich. Danke an die Post dafür :D) im Briefkasten.
Den wollte ich schon seit einiger Zeit in meiner Sammlung. Aber woher kam der gute jetzt? :D Ich zweifle ja ein bisschen an mir, freu mich aber auch.

Nicht ganz unrelated: ich warte seit fast einem Monat auf ein Paket von Dance Legend. Ob das jemals ankommt? Habt ihr da Erfahrungen mit den Lieferungen und Wartezeiten? Für Hinweise wäre ich unglaublich dankbar :)


   Eure

Montag, 22. September 2014

Ein kleines Nailfail

Stamping ist doch toll: es gibt so viele Designs und tausend Möglichkeiten: Wer es halbwegs beherrscht, kann damit wirklich schöne Nailarts zaubern. Also wollte ich mal wieder üben. Da kamen mir Ice-berges & Fries aus der OPI Nordic Collection und eine neue Moyou-Platte ganz recht ;) Grade beide frisch eingetrudelt... Also schön besagten Lack aufgetragen (traumhaft! Ganz die gewohnte OPI-Qualität) und mit Suzi Loves Cowboys von OPI drüber gestampt. Soweit so gut. Aber dann sollte auf den Ringfinger noch ein Akzent in Gold... :/
Das war mal ein Vögelchen. Auf dem Nagel war's dann nur noch ein Unfall (da war der Lack wohl schon zu trocken). Und zu allem Überfluss habe ich mir beim Gemüseschnibbeln noch am Zeigefinger eine Ecke abgesäbelt :D

Naja... passiert halt auch mal. Und man kann ja nicht immer nur über tolle und gelungene Sachen bloggen :)


   Eure

Dienstag, 16. September 2014

Antwort auf Carlos Gastbeitrag - ein Post für alle Partner_innen von Lacksüchtigen


Auf dem Blog der Handsome Girls hat Älonos Carlo einen Gast-Post veröffentlich und die Männerwelt darum gebeten, ihre Erfahrungen zu teilen. Da die Antwort meines Liebsten nicht in einen Kommentar passt, gibt's den Text als Post.
Viel Spaß beim Lesen :)


Lieber Carlo,

dass meine Freundin, die wunderbare Frau von Farbe, einen eher ungewöhnlichen Umgang mit Nagellacken pflegt, habe ich erst gemerkt, als wir vor etwas über einem Jahr zusammengezogen sind. Ich weiß nicht mehr, warum ich es vorher nicht gesehen habe (oder nicht habe sehen wollen). Jedenfalls fand ich mich plötzlich, beim Auspacken der Umzugskartons, inmitten eines Bergs von Lackfläschchen wieder und mir wurde klar, dass sie vielleicht ein paar mehr davon hat, als andere Frauen. 

Nun ist unsere Wohnung zum Glück sehr groß und ich brauche auch nicht so viel Platz für meine paar Hygieneartikel, aber ich war dennoch etwas irritiert. „Reichen denn nicht zehn oder zwanzig Farben?“, „Die zehn dunklen Rottöne sehen doch sowieso alle gleich aus.“, „Gibt es da denn kein Grundfarben-Sortiment, was dann ausreicht?“ – Ich kann mir sehr gut vorstellen, was meine Freundin sich bei diesen Fragen gedacht hat.

Es ist dabei nicht einmal so, dass ich Sammelleidenschaften nicht nachvollziehen kann. Ich bin selber jemand, der die unmöglichsten und seltsamsten Dinge sammeln kann und durchaus versteht, dass feine Nuancen manchmal große Unterschiede bedeuten. Jedoch, so muss ich zugeben, fehlt mir offensichtlich völlig das Auge für die Farbunterschiede der einzelnen Lacke. Mir fallen solche minimalen Unterschiede (grün-metallischer Lack mit feinen Silberglitzer-Partikeln oder grün-metallischer Lack mit größeren Silberglitzer-Partikeln) eben genauso wenig auf, wie andere Leute den Unterschied zwischen einem 12 Jahre alten Glenfiddich und einem 12 Jahre alten Glenlivet nicht schmecken können (Banausen!).

Ich habe nach meinem ersten Beauty-Schock aber versucht, mich mit dem seltsamen Hobby meiner Freundin zu arrangieren. Ich habe mich damit vielleicht ein paar Mal mit blöden Fragen lächerlich gemacht, aber ich habe mir immer Mühe gegeben. Zugegeben, ich begreife noch heute oft nicht, wie es überhaupt so viele unterschiedliche Farben geben kann und vermute immer noch, dass eigentlich alle Rottöne auf den Fingernägeln gleich aussehen, aber immerhin kann ich mittlerweile anhand des Flaschenhalses bestimmen, ob meine Freundin gerade einen O.P.I.-Lack, einen essie oder Catrice (das ich manchmal nur aus Prinzip englisch und als „Cat-Rice“ ausspreche) aufträgt. 

Ich habe gelernt, dass man viele Lacke in mehreren Schichten aufträgt, warum man verschiedene Lacke nacheinander auf den gleichen Finger pinselt, und noch ein paar Dinge mehr. Vor allem habe ich aber gelernt (und ich glaube, da kann ich dich wirklich verstehen), dass es meiner Freundin unglaublich wichtig ist, ihr Hobby ausleben zu können. Deswegen unterstütze ich sie mit den (bescheidenen) Möglichkeiten, die mir zur Verfügung stehen.

Damit jetzt nicht alle Leserinnen wieder sagen müssen: „Hach, so viel Verständnis, wie toll!“, kommt jetzt aber noch eine Sache, wo ich dich, lieber Carlo, so gar nicht verstehen kann. Lacke im CD-Regal? Bei aller Liebe zu meiner Freundin und zu ihrem Hobby: Meine CDs sind mein Hobby und sie stehen in einem CD-Regal besser, als sie in irgendwelchen Kisten liegen würden. Ich nehme mir also die Freiheit, gleich einen Aufruf zu wagen. 

Liebe Nagellack-Girls, die ihr mit einem Menschen zusammenlebt, der euer Hobby nicht teilt: Gönnt diesen Menschen einen Teil der Wohnung ohne Nagellacke! Beschränkt euch auf das Badezimmer, das Schlaf-, Schmink-, Ankleide- oder Arbeitszimmer, aber bitte, bitte, lasst euren Mitmenschen Platz für Musik-CDs, Whiskey-Flaschen, Musikinstrumente, Staffeleien, Blumentöpfe oder was auch immer sie brauchen, um selber zu entspannen. Ich bin mir sicher, dass diese Menschen euer Hobby dann (noch stärker) akzeptieren. Und euch vielleicht sogar noch mehr Lacke kaufen, als ihr sowieso schon in der Wohnung verteilt habt.

Lieber Carlo, du hast am Ende des Beitrags auf deine Werke aufmerksam gemacht und ich möchte es dir hier gleichtun. Und zwar möchte ich in aller Bescheidenheit auf ein Gedicht aufmerksam machen, dass ich der bezaubernden Frau von Farbe gewidmet habe. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit der Lack-Fotografie und ich wünsche allen Lackistas (sagt man das so?) weiterhin viel Kreativität und Freude an ihrem Hobby.


Mit herzlichen Grüßen
Thorsten

P.S:
In einem Punkt muss ich dir aber vehement widersprechen: Nagellackentferner stinkt nicht. Ich liebe diesen Geruch! ;-)


Aus den Schatten, auf die Straßen,
von Ratten, die die Nacht vergaßen.
Streben sie dem Lichte zu,
erst komm‘ ich, doch wann kommst du?

In den Pfützen schillern Sterne,
lockend singen sie von Ferne.
Regenbogenaugen funkeln,
und ein Strahlen bricht im Dunkeln.

Hektisch, hastig, immer neu,
keine Hemmung, keine Scheu.
Und die dumpfe Masse weint,
weil Farbe auch durchs Bunte scheint.

Samstag, 13. September 2014

Oh Essie... da weihnachtet es aber nicht so.

Was ist denn da bloß los? Ich habe gerade die Farben für die Winter-Kollektion gesehen und muss sagen, dass ich ein bisschen sehr enttäuscht bin.
Also der eine Lack sieht auf den Fotos exakt aus wie Beyond Cozy und der Rest sind meiner Meinung nach eher Sommerfarben. Oder passt sich Essie an die Erderwärmung an? Wir werden ja eh wieder keinen Schnee haben und letztes Jahr waren's am 24.12. bei uns auch über 20°C :D

Was sagt ihr dazu? Die Herbst-Kollektion ist ja eigentlich ganz schön, aber die Schatzi-Le war bereits so seltsam und nun das... Da interessieren mich jetzt eure Meinungen! :D

Freitag, 12. September 2014

Found a Treasure Chest full of Shoes!

Ich hatte ja in einem anderen Post erzählt, dass bei mir ein paar BarryM-Lacke* einziehen durften und heute möchte ich euch den nächsten vorstellen: Treasure Chest :)
Aber da ich den nicht solo tragen wollte, habe ich eine bis dahin unlackierten Farbe gewählt, um sie euch auch gleich noch zu zeigen. Meiner Meinung nach passt besagter Lack nämlich super in den Herbst :)
Ich rede von Maybelline Found These Shoes. Ist der euch schonmal aufgefallen? Ich habe ihn mir bei der Nailart-Pen-Aktion gekauft und finde ihn wirklich sehr, sehr schön.
Irgendwie ein bisschen Altrosa aber irgendwie auch nicht.. ich weiß nicht wie ich diese Farbe beschreiben soll. Und sie einzufangen war nochmal eine ganz andere Story :/
Die Deckkraft ist in Ordnung – mit zwei Schichten deckt er komplett und auch das Trocknen hat nicht lang gedauert. Lediglich die Konsistenz war etwas schwierig... ein wenig zu zäh für meinen Geschmack. Aber das lässt sich ja mit ein paar Tropfen Verdünner rasch ändern :)
Und dann kam der eigentliche Star des Posts endlich oben drauf!
Ohhhh *_* So viel Gold und Glitz...ich mag das total! Das ist auch der Lack, der überhaupt der Grund für meine BarryM-Bestellung war ;)
Er trocknet nicht ganz so fix wie der von Maybelline, aber es hielt sich in Grenzen. Die Partikel sollte man wie bei Mermaid eher auf den Nagel tupfen.

Wie gefallen euch die beiden Lacke? Oh je, und was sagt ihr zum Titel? Ich war mir gar nicht so sicher... *lach*


*Lacke von BarryM sind cruelty-free und (soweit ich weiß) vegan ^_^

Eure




Mittwoch, 10. September 2014

[Lacke in Farbe... und bunt!] Storm by Picture Polish

Oh je...so schnell ist eine Woche wieder rum. Die Zeit fliegt wenn man viel zu tun hat. Und dabei wollte ich doch mehr als einmal pro Woche posten... Aber nun ist es wieder so weit und [Lacke in Farbe... und bunt!] steht an. Diesmal mit Weiß. Puh, gar nicht so leicht... diese Farbe ist in meiner Sammlung nicht so häufig vertreten...
Letztens durfte endlich Storm einziehen und da die Partikel-Dichte sehr, sehr hoch ist, stelle ich ihn euch diese Woche einfach mal vor :)
Muss man da noch viel sagen? Transparente Base und viiieeeeel weißer, matter Glitter. Einfach hammer! ^_^
Auf den Fotos trage ich keinen Überlack, den ich euch aber unbedingt empfehlen würde! Außer ihr wollt mir euren Fingerchen überall hängen bleiben :/ Die großen Partikel stehen zum Teil nämlich ein bisschen vom Nagel ab.
Das sind übrigens nur zwei Schichten Storm... und so viel Glitter :D
Im Farbverlauf unter Storm seht ihr übrigens Maybellin Grey Beats aus der aktuellen Vinyl-LE und Metropolitan von L'oreal :)
 Was sagt ihr zu Storm? Gefällt er euch auch so sehr wie mir?^^



   Eure


Mittwoch, 3. September 2014

[Lacke in Farbe... und bunt!] Foxy Paws

Irgendwann im Leben eines Nagellack-Junkies ist es soweit: Da zieht der erste Indie-Lack ein ^_^
Meine Wahl fiel auf Foxy Paws, weil ich im Netz vor einiger Zeit mal einen schönen Lack entdeckte, der mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf ging. Zu meinem Glück war (ist) er sogar noch verfügbar und so durfte er in meine Sammlung einziehen.
Diese Woche also für [Lacke in Farbe... und bunt!]: Tale As Old As Time von Foxy Paws
Ist er nicht wunderhübsch? Braun und Gold...so richtig herbstlich!
In der braunen Base, die recht sheer ist aber irgendwie nicht ganz jelly, schwimmen sehr unterschiedlich große goldene Glitzerpartikel. Von winzig bis mittelgroß ist alles dabei, wodurch der Lack richtig an Tiefe und Schönheit gewinnt.
Der Auftrag war recht problemlos. Dadurch dass der Lack ziemlich flüssig ist, gibt es auch mit den Glitzerteilchen keine Probleme und man kann ihn gut lackieren statt tupfen zu müssen. Nach Glitter fischen ist bei der Menge an Glitter auch nicht nötig :)
Der Versand aus Dänemark war recht schnell – nach ein paar Tagen war meine Bestellung schon eingetroffen. Also insgesamt von Lack bis Versand sehr empfehlenswert.

Wie gefallen euch Lack und Farbe?


Eure

Dienstag, 2. September 2014

Essie... ähm was?

Also mal abgesehen von dieser etwas fragwürdigen Schatzi-Oktoberfest-LE, die jetzt in allen Läden steht (mal ernsthaft, die Hälfte der Farben war doch in der vorletzten LE?!), habe ich noch etwas anderes entdeckt: einen Aufsteller mit einer Ballerina-LE. Leider komplett leergefegt, deswegen auch kein Foto. Jedenfalls gab es da u.a. die Lacke Island Hopping und Ballet Slippers, aber auch - haltet euch fest - Fiji. Jaja. Ihr habt richtig gelesen. Fiji. Hat von euch schon jemand diesen Aufsteller entdeckt? Diese "LE" wurde gar nicht angekündigt (oder lebe ich hier einfach hinterm Mond?) und ganz heimlich in die Geschäfte geliefert :D


Eure verwirrte
Frau von Farbe