Freitag, 27. Februar 2015

Picture Polish – Escapades

Momentan hänge ich mit dem Posten ziemlich hinterher... ich habe so viel vorbereitet, das hier aufm Blog auf den Auftritt wartet. Passiert euch sowas auch? Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber gerade im Januar habe ich zwar viel getragen und fotografiert, aber kaum gepostet dank der Prüfungsphase... Nun aber hopp! Es gibt einiges zu sehen :)

Nachdem ich euch ja aus meiner makeupland-Bestellung schon Moscow gezeigt habe, stelle ich euch heute Escapades vor. Ein absoluter Holo-Traum in dunklem Türkisblau.

Die Lacke von Picture Polish sind zu meiner Freude übrigens tierversuchsfrei und (fast alle) vegan ^_^
Ja, er changiert – wie auch auf den Fotos – ein bisschen zwischen dunklem Blau und dunklem Grün. Je nach Lichteinfall eben. Aber insgesamt wirkt er wunderschön türkis.
Der Auftrag war ziemlich easy und nach zwei dünnen Schichten erhielt ich auch ein deckendes Ergebnis. Die Trockenzeit war absolut im Rahmen.
Einziges Manko: er wollte sich nicht mit meinem BaseCoat vertragen und nach dem Durchtrocknen ließ er sich einfach abziehen. Ich werde ihn also bei Gelegenheit mit einem anderen BaseCoat nochmal lackieren müssen.
Insgesamt ist es ein wunderhübscher dunkler Holo, von dem ich einfach nicht meine Augen lassen kann. Er steht hier auch auf meinem Schreibtisch, damit ich ihn gelegentlich ansabbern kann :D
Auf meinen Fotos sieht er so extrem blau aus... aber seine Schönheit lässt sich fotografisch nur sehr schwer einfangen. Die Basis des Lackes ist blau und die Holo-Teilchen wirken silber, grün und blau. Weiter unten findet ihr dazu noch ein Close-Up...
Was sagt ihr zu Escapades? Neuer Wunschlisten-Kandidat? ;)
Und mich würde mal interessieren, ob euch das eigentlich zu viele Fotos sind oder ob ihr es besser findet, wenn's viel zum Gucken gibt :)

Ich freu mich auf eure Kommentare und Meinungen ^_^

   Eure

Dienstag, 24. Februar 2015

Ein bisschen Winter, bevor's vorbei ist (inkl. Tutorial)

Ich weiß, ich weiß. Der Frühling steht vor der Tür und ihr lackiert ja schon alle eure liebsten Frühjahrfarben. Aber ich habe euch doch noch gar nicht meine Schneeflocken-Nägel gezeigt! Und überhaupt, es ist ja auch noch Februar und bei uns ist auch noch gar kein Frühling zu sehen.
Hier also, bevor es warm wird, meine geliebten Schneeflocken für euch ^_^

Ein Foto mit glänzendem Topcoat. Danach habe ich's mattiert. Was gefällt euch besser? Ich finde das Design matt am schönsten :)
Essie – Maximillian Strasse Her
Essie – Find Me An Oasis (US-Version)
Essence – Stamp Me! White
MoYou – Festive 02
Ja, ich liebe den Winter. Also müsst ihr hier mit einer Bilderflut leben ;) Dafür gibt's am Ende aber auch ein kleines Tutorial für euch.
Wer's bis hier unten geschafft hat, hat sich einen Schneeflocken-Keks verdient ^_^

Wie habe ich das Design also gemacht?
1. Basecoat bitte nicht vergessen und dann zwei Schichten Maximillian Strasse Her
2. nachdem MSH getrocknet ist, habe ich mit einem Schwämmchen Find Me An Oasis draufgetupft
3. Schneeflocken stampen
4. matter Topcoat oben drauf – sieht einfach genial aus!


   Eure

Samstag, 21. Februar 2015

Zartes Nude-Schätzchen

Rosa und Nude sind ja Farben, die es auf meinem Blog seltener zu sehen gibt. Ich bevorzuge meist kräftigere Töne, da helle Farben mich schnell kränklich aussehen lassen. Yeah, Bleichgesicht. Dieser Lack hier ist jedenfalls eine dieser wunderschönen Ausnahmen. Ach, lasst dieses zart gräuliche Rosé-Nude einfach mal auf euch wirken.
Anny – Dress To Impress
Celebrities Only LE
Ich hatte im Netz irgendwo Swatches gesehen und war ein bisschen angetan von dem Lack. Die Farbe ist ja wirklich süß. Also musste ich natürlich am nächsten Tag einen Douglas aufsuchen, um mal selbst zu testen. Es war Liebe auf den ersten Pinselstrich! Er deckt direkt in einer Schicht und das obwohl die Farbe so hell ist *_* Dazu noch dieses tolle Satin-Finish. Genial. Ich konnte nicht länger widerstehen.
Ich trage auf einigen Nägeln eine Schicht, auf anderen zwei Schichten. Da meine Nägel etwas kaputt sind, waren nach einer Schicht noch Unregelmäßigkeiten zu sehen. Aber man erkennt keinen Unterschied. Absolut toll!
Beim Lackieren sollte man übrigens darauf achten, dass er nicht streifig wird. Aber das kann man umgehen, indem man die Schicht nicht zu dick aufträgt.
Der Pinsel war auch ganz einfach handzuhaben. Ich weiß grad nicht, ob ich mit allen Anny-Pinseln so gut zurecht kam oder ob der hier besonders hervorsticht. Ich kann jedenfalls nicht meckern. Dafür trocknet der Lack nicht so schnell durch, wie man es bei einem matten Lack erwarten würde (aber immernoch überdurchschnittlich fix im Vergleich zu Creme-Lacken).
Alles in allem bringt der Lack gerade einen Hauch Frühling, obwohl draußen noch alles kalt und grau ist und ich kann ihn euch wirklich ans Herz legen. Ich überlege gerade ernsthaft, ob ich nicht ein Back-Up brauche.

Was sagt ihr zu diesem Schätzchen? Habt ihr euch den Lack zufällig selbst schon zugelegt?

kleines Update
Das Finish finde ich wirklich genial. Meiner Meinung nach macht das die Farbe erst wirklich zu etwas Besonderem. Denn der Ton an sich könnte ziemlich kalkig wirken. Ich habe euch mal ein Vergleichsfoto geschossen:
links – mit glänzendem TopCoat versehen und danach mattiert
rechts – gänzlich ohne TopCoat


   Eure

Montag, 16. Februar 2015

[Anekdote] Gestern Abend...

...saß ich an einer Haltestelle und wartete auf meine Tram. Da ich mir am Nachmittag die Nägel ablackiert hatte, ein Nagel mal wieder anfing zu splittern und ich aber zu Hause nicht mehr die Zeit hatte, nutzte ich die Gelegenheit um noch fix einen Pflegelack aufzutragen.
Als ich fertig war, bemerkte ich gegenüber auf dem anderen Bahnsteig einen Typen, der mich beobachtete. Er war vielleicht so um die 40 Jahre alt und fing an zu grinsen. Plötzlich fragte er, ob ich mir eben die Nägel lackiert hätte. Da er gerade rauchte antwortete ich: "Tja, die einen rauchen unterwegs, andere gucken, dass ihnen nicht alles abbricht." Er kam auf meinen Bahnsteig rüber. "Ja, ich frag nur. War mir nicht sicher". Er lachte und wollte wissen, ob's wenigstens ordentlich geworden war. Ich zeigte ihm meine Nägel "Ja, ganz passabel." Wir wünschten uns einen guten Abend und er ging wieder rüber.
Dann kam er zurück. Ich solle es mit feilen versuchen, statt schneiden. Und immer schön einweichen, dazu nur in eine Richtung feilen. Das schone die Struktur. Seine Bahn fuhr ein. Er wünschte mir erneut einen schönen Abend und war weg.


Ja. Seltsam.
Danke.

   Eure

Donnerstag, 12. Februar 2015

[12-02-2015] Heute trage ich...

Heute gibt es mal weniger Bilder als sonst. Eins, um genau zu sein ;)
Catrice – Artful Red
Essie – Beyond Cozy

Die beiden Lacke blieben bis heute unlackiert :O Dabei sind sie doch so schön und lassen sich sehr leicht lackieren. Vor allem Beyond Cozy trocknet sehr schnell und zusammen machen die zwei echt was her! Artful Red ist eigentlich noch etwas rötlicher und weniger pink als auf den Fotos, aber so ist das leider mit den Abbildungen :/
Ich hoffe, die beiden gefallen euch trotzdem ;)

Für die Punkte habe ich übrigens das Dotting Tool von Essence benutzt. Und als Überlack (außer bei Beyond Cozy) habe ich meinen aktuellen Favoriten verwendet: Ciaté – Speed Coat Pro.

   Eure

Montag, 2. Februar 2015

Boyfriend Nails

Ja, ihr habt richtig gelesen. Boyfriend nails... ich habe also meinem Freund die Nägel lackieren dürfen. Natürlich in seiner Lieblingsfarbe Pink. Und weil das nicht schon gut genug ist, hat er mir für diesen Post sogar noch einen Erfahrungsbericht geschrieben, den ich euch natürlich nicht vorenthalten will. Viel Freude beim Lesen ;)

Essie – Status Symbol
Essence – Weißer Stamping Lack
OPI – Pirouette My Whistle
MoYou Bridal 07 & Gothic 03

***
Hallo Lackistas und Lackistos,
als Lebenspartner einer Frau, die Nagellacke sammelt und darüber bloggt, hat man es nicht einfach (irgendwann im letzten Sommer hatte ich dazu schon mal was geschrieben), das weiß ich und das wissen die meisten von euch vermutlich auch.
Da kommt man spät am Abend nichtsahnend von einer Anti-Nazi-Demo nach Hause (Liebe Dresdner*innen, holt bitte eure blöden Nazi-Hools hier ab, die sind fertig mit Spielen) und dann steht die Liebste mit erwartungsvollem Blick in der Tür und fragt: „Darf ich deine Nägel machen?“
Welcher Mann kann da schon wiederstehen und hey, die Ergebnisse seht ihr ja selber. Pretty in pink und so…
Jetzt soll ich euch hier meine Erfahrung mit diesem Erlebnis schildern und das will ich auch mal versuchen. Vorweg: It was my first time. Und es war (wie jedes erste Mal?) ganz aufregend und ziemlich strange.
Ich dachte, ich wüsste alles über Nagellacke (es gibt unendlich viele davon, man kann unendlich viel Zubehör kaufen und das ist alles unendlich kompliziert). Jetzt weiß ich es besser. Ich habe ehrlich gesagt absolut keine Ahnung, was meine Freundin für Werkzeuge, Lacke, Überlacke, Trockenlacke, Dry-Drops, Wattepads, Wattestäbchen, Colour-Stops, Feilen, Zangen, Hämmer und Bohrmaschinen benutzt hat – aber es war auf jeden Fall unterhaltsam.
Es war spannend, in gefühlten Stunden zu beobachten, wie sich meine Nägel Schicht für Schicht veränderten und sich ein Design herauskristallisierte, mit dem ich vorher so nicht gerechnet habe. Es war spannend zu sehen, wie viel Arbeit und Aufwand in schönen Fingernägeln steckt und mit wie viel Liebe zum Detail man sich dort entfalten kann.
Habe ich etwas daraus gelernt? Nö.
War es eine bereichernde Erfahrung? Nö.
Hat es Spaß gemacht? Oh ja… wir hatten auf jeden Fall viel zu lachen und kennen und können jetzt vermutlich jedes deutsche und englische Wortspiel mit Nagellack-Begriffen. Das lag vermutlich an der etwas ungewohnten Situation, sich als Mann die Nägel lackieren zu lassen. Probiert das unbedingt mal aus und bettelt eure Männer ruhig solange an, bis sie das mitmachen.
Würde ich es wieder tun? Puh… für ein Geschäftsessen würde ich in Zukunft vielleicht eine dezentere Farbe wählen.
Ein kräftiges „Lack Frei!“ und immer viel Spaß bei eurer Maniküre!
***

Ich hoffe ihr hattet ein bisschen Spaß mit dem Post. Ich musste mal etwas anderes ausprobieren und durfte feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, die Nägel anderer Leute zu stampen :D
Auf jeden Fall hat es aber ganz viel Spaß gemacht und ich konnte auch mal Body-Shots machen, die mir selbst etwas verwehrt bleiben (Selfies und Fokussieren ist einfach nicht so meins).

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche :)

   Eure