Mittwoch, 18. März 2015

[Lacke in Farbe... und bunt!] Anny – Spicy Thing

Hach ja, eine neue Nagelform war dann wohl doch mal nötig. Vier Tage Buchmesse haben meinen Nägeln nicht so gut getan und am Ende waren sieben von ihnen futsch. Also ab damit. Jetzt sind sie runder und eigentlich finde ich es sogar ganz hübsch ^_^

Aber mal zum Thema des Tages: "Lacke in Farbe... und bunt!" steht ja heute bei Lena wieder an und ich habe die Ehre den Logenplatz einnehmen zu dürfen. Da weiß ich gar nicht so recht, was ich sagen soll... ich freue mich total darüber! ^_^
Die Farbvorgabe für diese Woche ist Altrosa. Eine Farbe, die mich schon sehr lange fasziniert, für die ich aber gefühlt immer zu jung war. Mit Mitte Zwanzig wird man immerhin nicht mehr blöd angeguckt, wenn man sowas mal trägt. Oder es ist inzwischen einfach so in Mode gekommen.
 Anny – Spicy Thing
Spicy Thing war zwar nicht der erste, aber einer der ersten Annys, die ich mir zugelegt habe. Inzwischen ist er auch schon drei Jahre alt, hat aber in der Qualität null eingebüßt.
Er lässt sich super lackieren, trocknet in einer annehmbaren Zeit durch und für das hier von mir gezeigte Ergebnis empfehle ich zwei recht dünne Schichten.
Laut der Douglas-Website gibt es den Lack auch noch im Sortiment. Aber die Farbkarte im Netz entspricht überhaupt nicht dem tatsächlichen Lack. Also geht ihn euch lieber im Geschäft ansehen.
Ich finde die Farbe sooo wunderschön und klassisch schön. Ich habe ihn mir damals noch extra für ein Vorstellungsgespräch lackiert (erfolgreich). Hach...memory lane.
Stampen übe ich ja momentan ganz fleißig. Also konnte Spicy Thing nicht solo bleiben. Penny Talk durfte ihm noch Gesellschaft leisten:
Ich bin schon ganz neugierig auf die Bilder und Lacke der anderen Mädels :) Das wird sicherlich eine tolle Gallerie ^_^
Habt ihr den Lack auch bei euch stehen? Oder mögt ihr Altrosa so gar nicht?

   Eure

Mittwoch, 11. März 2015

[Lacke in Farbe... und bunt!] Alessandro – Just Tipsy

Wochenlang vorgenommen, heute komme ich endlich mal wieder dazu bei Lenas "Lacke in Farbe... und bunt!" mitzumachen. Ein besonderer Ansporn war für mich die Farbvorgabe: Taubenblau.
Mein Kandidat gehört eindeutig zu den dunkleren Tönen dieser Farbfamilie.
 Alessandro – Just Tipsy
Ich bin mit dem Lack wirklich zufrieden. Obwohl sowohl die Flasche als auch der Pinsel so klein sind, ließ sich die Farbe gut lackieren. Den Pinsel zu führen war eine etwas herausfordernde Aufgabe, da ich selten Minis nutze. Aber da der Pinsel selbst gut fächert, ging es alles ganz gut.
Die Farbe lässt sich auch gut verteilen, zickt nicht, klumpt nicht und trocknet in einer noch angemessenen Zeit (Schnelltrockner-TopCoats sind für mich echt unerlässlich geworden und machen alles noch schneller^^).
Uuuhhh, ich wollte endlich mal Nieten ausprobieren!
Ich tu mich ja eher schwer Produkte zu benutzen, die man nur einmalig verwenden kann. Nieten und Decals zum Beispiel. Die sammeln sich also bei mir an und werden eher alt und grau als genutzt zu werden :D
Aber ich habe mich überwunden. Und ich sag euch: Nieten aufbringen ist eine Kunst für sich! Von: "Halte ich sie gerade? Oh, jetzt sitzt sie schon im Lack. Hmmm, wie doll kann ich jetzt drücken? Ihhh, der Lack quillt drunter vor!" bis: "Ob das jetzt hält? Na lieber noch ein TopCoat drüber. Sicher ist sicher..." xD Und am Ende konnte ich nicht aufhören sie ständig anzufassen. Da mussten sie nach einem Tag wieder runter. Das war dann doch zu ungewohnt.
Ach ja, die Nieten habe ich von TheNailistaShop. Ich hatte im Januar eine etwas größere Bestellung dort gemacht und bekam die Nieten als Goodie dazu ^_^
Ich bin schon gespannt auf die Fotos & Lacke der anderen Teilnehmerinnen.
Was sagt ihr zu Lack und Nieten? Ich freu mich auf eure Kommentare, Hinweise, Kritik und Lobeshuldigungen :D

   Eure

Sonntag, 8. März 2015

Schöheitsideale und Frauen(kampf)tag

Heute richte ich mich hauptsächlich an Leserinnen.
Länger schon wollte ich dieses Thema mal anschneiden, kam aber nie dazu. Welcher Tag eignet sich also besser dazu als heute?! :)

Ich finde es wirklich schlimm, dass Bodyshaming so ein großes Problem ist. Du siehst nicht perfekt aus? Du hast keine Modelmaße? Dann bist du doch selbst Schuld!
Mode-Seiten wie limango zeigen dann auf ihrer Startseite gern entsprechende Fotos:
Ich sehe wirklich nicht, was an der Frau auf der rechten Seite 'groß' ist. Warum steht ihr Foto für "grosse Grössen"? Die Frau trägt in der Realität wahrscheinlich auch eine M oder L. Und selbst wenn sie eine XL oder XXXXXXL tragen würde – warum ist die Frau links 'normal' und die andere nicht?
Mal abgesehen davon, dass beide so perfekt weiß sind, dass ich eine Sonnenbrille brauche. Und beim Anblick dieser Bilderbuch-Familie da unten möchte mein Frühstück direkt wieder nach draußen.

Natürlich ist es auch nicht gut, dass bei Esprit, s.Oliver, C&A, H&M und Zara lediglich junge, dünne, weiße Frauen gezeigt werden (ok, manchmal gibt es noch die 'Quoten-Klischee-Asiatin' weil es gerade in ist), aber bei limango sticht dieser direkte Vergleich so raus. Versteht mich nicht falsch. Dünn sein ist absolut ok. Aber eben nicht für alle. Und wer nicht dünn ist und vielleicht auch nicht dünn sein will, wird dafür ganz oft 'bestraft'. (Und ja, leider werden auch als zu dünn empfundene Mädchen und Frauen regelmäßig daran erinnert, dass sie nicht 'gut genug' sind)
Wie oft musste ich mir anhören, dass ich zu dick sei. Ob ich nicht mal abnehmen wolle und wie ich mich überhaupt auf die Straße traue. Das ist zwar schon alles fünf und mehr Jahre her, aber damals habe ich bei 1,63m gerade mal 60kg gewogen. Heute ist alles anders. Ich bin inzwischen 27, wiege mehr, bin nicht größer und habe dafür viel mehr Selbstvertrauen. Aber das haben viele eben nicht.
Diesen Mädchen und Frauen möchte ich immer am liebsten sagen: "Lass dir nichts erzählen. Du bist schön, wie du bist. Du bist ein wunderbarer Mensch und niemand hat das Recht, das Gegenteil zu behaupten. Vielleicht bist du selbst nicht ganz zufrieden und willst etwas an dir ändern? Ok, aber bitte mach es für dich und nicht für andere."

Auch allen Lackistas da draußen möchte ich sagen, dass ihr ganz wunderbar seid! Seid stark, seid wie ihr sein wollt und lasst euch nicht unterkriegen!
Leider lese ich viel zu oft Kommentare wie: "Ohhh, ich hätte gerne so schöne Nägel wie du! Meine sind so trocken/unschön/schwierig." Quatsch. Lasst euch nicht von den Fotos anderer kleinmachen. Natürlich bewundere ich auch die schönen Nagelformen und -betten anderer Bloggerinnen, aber deswegen sind ja die eigenen nicht weniger toll. Sie sind vor allem wie sie sind und sollten genauso akzeptiert werden wie jede andere perfekte Imperfektion eurer Körper.

In dem Sinne wünsche ich euch einen schönen Frauen(kampf)tag! Genießt es, als Frau geboren worden zu sein oder es euch ausgesucht zu haben und seid stolz drauf ♥ ♥ ♥

   Eure



Mittwoch, 4. März 2015

Verletzungen und Französisch Toast in dunkel

Ich habe mich ja beim Kater-Baden etwas doof angestellt und kann erstmal nicht lackieren T_T Nagellack-Entferner in tiefen Wunden fühlt sich wirklich nicht gut an. Glaubt mir. Don't try this at home!
Aaaaaber ich habe da ja zum Glück noch ein bisschen was vorbereitet. Ihr werdet hier also erstmal nicht auf dem Trockenen sitzen :)
Ich muss lediglich im reallife erstmal ohne Farbe leben :/

So. Aber mal zu erfreulichen Dingen. Nämlich diesem wunderschönen Prachtexemplar von braunem Lack. Jaja, ich weiß. Ihr findet Braun alle doof :D Es ist ja wirklich keine sonderlich beliebte Farbe, aber ich steh' einfach drauf :)
Cirque – French Toast

Aha. Daher also der Titel heute ;) Nun gut, aber der Lack ist ja nun nicht einfach braun. Der schimmert nähmlich ohne Ende – gold, braun, noch mehr gold und glitzriges braun. Einfach toll!
Beim Auftrag hatte ich allerdings etwas zu kämpfen. Da die Base des Lackes transparent ist, deckt er eben nur sehr schlecht. Ergo: BaseCoat, eine Schicht OPI — Suzy Loves Cowboys und dann French Toast. Aber huch, beim Trocknen schrumpfte plötzlich alles zusammen :O Ich hatte ja schon ein paar Mal davon gelesen, aber bisher selbst noch keinen Lack gehabt, bei dem das passiert.

Es ist durchaus möglich, dass die drei Lacke sich nicht vertragen haben. Da ich aber keine Chemikerin bin, werde ich das wohl nicht so schnell rausfinden. Beim nächsten Mal nehme ich also eine andere Kombination von Lacken!

Auf den Fotos ist noch nicht alles durchgetrocknet...ihr könnt aber am kleinen Finger sehen, dass es am Nagelbett schon gut zieht. Nach dem Durchtrocknen hatte ich 'Tipwear', die aussah als würde ich den Lack seit vorgestern tragen :(
Übrigens trocknet der Lack leicht sandig/rauh, was einfach an den tausenden Glitzerpartikeln liegt. Falls ihr OPI – Shine For Me besitzt: das ist hier so ziemlich das gleiche :)
Ich habe für euch natürlich noch ein Foto mit TopCoat. So gefällt er mir nämlich noch viel besser, da er noch viel mehr funkeln kann *_*
Was sagt ihr dazu? Braun ist manchmal gar nocht sooo schlimm, oder? Vor allem mit viel Glitzi und Gefunkel ;)

Eure

Sonntag, 1. März 2015

Manhattan – Midnight Mermaid

Den Aufsteller der Manhatten Midnight Times Square LE hatte ich ursprünglich gar nicht so sehr beachtet. Manhatten bringt zwar manchmal ganz interessante Lacke, aber meistens ist da nichts für mich dabei.
Als dann aber ein Blog nach dem anderen die Lacke zeigte, musste ich Midnight Mermaid doch haben. Die Farbe ist so frisch und süß, mintig und silbrig – sie passt sehr gut in den Frühling, aber auch in den Winter. Außerdem hatte ich sowas noch nicht in meiner Sammlung ;)
Die Limited-Edition-Göttin war mir hold und so kann ich ihn euch noch zeigen ^_^
Der Lack war im Auftrag wirklich einfach handzuhaben und mit zwei Schichten erhielt ich ein schönes, deckendes Ergebnis. Leider war die Trockenzeit nicht gerade kurz und ich habe mir nach dem Fotografieren direkt eine Macke reingehauen.
Ansonsten bin ich aber recht zufrieden mit dieser Schönheit und werde sie sicherlich wieder mal tragen :)
Habt ihr euch den Lack auch zugelegt oder andere Farben aus der LE gekauft?
Ich freu mich auf eure Kommentare ^_^

   Eure