Sonntag, 20. Dezember 2015

Zeit für (eine) Revolution!

Wie viele andere Lackistas auch, hege ich zu Glitter-Lacken eine gewisse Hass-Liebe. Sie sehen wunderschön aus, aber beim Entfernen verfluche ich sie jedes Mal aufs Neue. Ein zerrupftes Wattepad nach dem anderen und nach 10 Minuten bin ich gerade mal mit anderthalb Nägeln fertig. Argh!

Viele nutzen da ja gern die Alufolien-Methode (wie hier von Innen&Außen beschrieben), aber das ist mir zu umständlich.
Dann gibt es ja noch Peel-Off-Lacke (Sophia zeigt euch hier zwei Varianten). Auch eine tolle Idee, aber ich trage meinen Lack gerne länger als nur ein paar Stunden. Bei mir halten die nicht gut. Wobei ich auch zugeben muss, dass ich den OPI bis vor kurzem gar nicht besaß und auch noch nicht getestet habe.

Gut. Fallen diese beiden Möglichkeiten für mich raus. Aber es gibt ja noch von PicturePolish Revolution, der extra als BaseCoat für Glitter-Lacke entworfen wurde. Klasse Sache – muss ich testen!

Bestellt habe ich mein Exemplar bei Makeupland. Die Produktbeschreibung verspricht ja schon recht viel:
Die Revolution für deine Lieblings-Glitzer-Nagellacke!
Anwendung: Trag 2 Schichten Revolution Glitter Base auf. Dazwischen etwas Zeit zum trocknen lassen. Danach wie gewohnt deinen Glitzer-Nagellack.
Die Revolution Glitter Base ist schnelltrocknend und ohne Peel Off Effekt.

Gut. Zwei Schichten kann man mal machen. Und er soll nicht einfach abgehen wie ein Peel-Off, super!
Was mir direkt auffiel: er ist sehr flüssig und man braucht nur wenig Produkt. Also passt auf eure Unterlagen auf, er tropft gern. Dafür wird er aber auch ein Weilchen halten, bis er aufgebraucht ist.
Und tatsächlich trocknet Revolution auch sehr schnell. Nach wenigen Minuten konnte ich schon ganz unbedarft drauffassen.
Wie man auf dem Foto erkennen kann, ist er mir bis auf die Nagelhaut gelaufen. Gar nicht mal so cool.
Nachem ich Revolution 30min lang habe trocknen lassen, dachte ich mir, dass es Zeit für den Farblack sei. Und nach der ersten Schicht ein kleiner Schreck: es knittert alles o.O

Diese pink-schwarze Schönheit habe ich übrigens von Alica bekommen. Es ist die Nummer 53 aus dem Hause Queen Star.
Habe ich Revolution nicht lange genug trocknen lassen? Verträgt er sich einfach nicht mit dem Farblack? Ich weiß es leider nicht.

Nach der zweiten Schicht Farblack sind die Falten kaum noch sichtbar, aber sie sind da. Und sie stören mich. :( Nur der Seche Vite TC hat ein wenig Abhilfe geschaffen, aber ich sehe die Falten immernoch. Hach, ist doch ärgerlich.

Zweite Schicht:
 Mit TopCoat:
Soweit so gut. Ein paar Tage habe ich die Mani dann auch drauf gelassen. Vier Tage um genau zu sein.

Wie schaut's also mit dem Entfernen aus?
Es ging definitiv leichter ab, als wenn ich Revolution nicht drunter gehabt hätte. Die schwarzen Glitter-Partikel ließen sich mit wenig Aufwand entfernen – sehr gut (nur einige waren etwas hartnäckig).

Fazit
Revolution ist ein guter Mittelweg, wenn man den Glitter-Lack mal länger drauf lassen möchte, als ein Peel-Off-BaseCoat das zulässt und es einem aber echt zu anstrengend ist nichts dergleichen darunter zu tragen.
Punktabzug gibt es für das Knittern. Aber das passiert hoffentlich nicht bei allen Lacken.

Hat eine von euch Erfahrungen mit PPs Revolution und mag sie mit mir teilen?

   Eure