Mittwoch, 27. Januar 2016

China Glaze – Lug Your Designer Baggage

China Glaze ist, wenn ihr mich fragt, ziemlich underrated. Zumindest hier im deutschsprachigen Raum. Aber zum Glück gibt es ja Seller wie HypnoticPolish und Nailland, wo man an diese Schätzchen zu einem recht guten Preis rankommt.

So zog u.a. Lug Your Designer Baggage bei mir ein. Ein wunderschöner Braunton mit goldenen Flakies darin. Und weil es so gut passt, gab es direkt ein Design mit Good As Gold von essie.
China Glaze – Lug Your Designer Baggage
essie – Good As Gold (stamping & accent nail)
Plate: BP-L 003 aus dem BornPrettyStore

Lug Your Designer Baggage ließ sich (trotz des üblichen schmalen Pinsels bei CG) sehr gut lackieren. Zwei Schichten reichen hier für ein gleichmäßiges Ergebnis vollkommen aus und getrocknet ist er auch recht fix.

In der Flasche noch recht prominent, sind die goldenen Flakies auf den Fingern schon kaum noch zu sehen und gehen mit dem Stamping vollkommen unter. Vielleicht würde es helfen, drei Schichten zu lackieren und kurz & vorsichtig mit Nagellackentferner drüber zu wischen um ein paar Flakies zu "befreien" und sichtbarer zu machen. Gut, wieder was gelernt.
Das Ergebnis gefiel mir aber dennoch wirklich gut und durfte ein paar Tage drauf bleiben.

Wie gefällt euch die Braun-Gold-Kombi so? Und was haltet ihr von China Glaze?
Da CG vegane Lacke produziert, kann man diese ruhigen Gewissens kaufen und tragen. Wobei mir mein Konto manchmal versucht mir ein schlechtes Gewissen einzureden, wenn ich mal wieder was bestellt habe, aber selbst dahingehend ist CG ja ungefährlich. ;)


   Eure

Sonntag, 17. Januar 2016

BaronessX – Quixotica & Vegan Matte Cuticle Balm

Puh, Jahreswechsel, krank, Geburtstag, krank. Hier geht's ganz schön ab :D Aber nun komme ich auch endlich mal dazu, euch wieder ein paar Bilchen zu zeigen. Es lohnt sich auch. Versprochen.

Ende November habe ich das erste Mal ein paar Sachen bei BaronessX bestellt. Bis dato hatte ich kaum etwas über die Lacke gehört/gesehen, daher blieb meine Auswahl eher zurückhaltend. Testen und so. Muss ja auch finanziell im Rahmen bleiben – der Versand aus den USA ist leider gar nicht so günstig.

Was hab ich mir nun eigentlich gekauft?
(v.l.n.r.) Vegan Matte Cuticle Balm | Quixotica | Arcadia

Also die Lacke sehen schon in den Flaschen verdammt verführerisch aus! Angefangen habe ich dann mit Quixotica, weil ich Grün so liebe und der goldene Schimmer wirklich vielversprechend aussah.
Der Schimmer enttäuscht auch nicht. Dieses goldene Funkeln auf grünem Grund ist einfach bezaubernd!
Leider sehen meine frischlackierten Nagelspitzen aus, als hätte der Lack schon Tipwear davongetragen. Die Konsistenz ist einfach sehr flüssig und dann "rutschte" der Lack beim Trocknen nach hinten.
Und noch ein kleines Problem: der Lack ist sehr sheer. Ihr seht auf den Fotos eine dünne und zwei Dicke Schichten. Und trotzdem sieht man das Nagelweiß noch durch.
Für vier Schichten habe ich aber einfach keinen Nerv. Stattdessen werde ich Quixotica das nächste Mal mit einem grünen Cremelack als Base lackieren.
Insgesamt gefällt mir Quixotica aber sehr gut. So ein grün-goldenes Funkeln ist absolut mein Beuteschema – ich konnte kaum mehr weggucken.

Die Lackfläschen haben übrigens eine raffinierte Besonderheit: oben auf dem Deckel ist ein Cabochon aufgeklebt, das von unten mit dem entsprechenden Lack bepinselt wurde. So findet man in Schubladen sehr viel schneller was man sucht! Genial!

Ich nutze die Situation mal, um euch direkt noch vom Vegan Matte Cuticle Balm zu berichten.
Na, seht ihr was? Auf dem nächsten Foto (wie auch auf den anderen) habe ich das Balm verwendet und es ist lediglich am Zeigefinger zu sehen.
Das Balm ist zwar entgegen seines Namens nicht direkt matt, aber es zieht wirklich schnell ein und hinterlässt keinen Film auf der Haut. Die meisten Öle und Balms sind ewig sichtbar, wenn man sie nicht irgendwann abreibt.
So kann ich also ganz entspannt lackieren, pflegen und direkt im Anschluss Fotos machen – ganz ohne diese starken Lichtreflexe. Gefällt mir!
Würde ich den Preis nochmal zahlen? Ich weiß es nicht. Das Produkt überzeugt eigentlich und die 20g werden auch ewig halten. Daher tendiere ich zu "ja". Aber die Versandkosten sind wirklich happig. Dafür ist das Balm vegan... hach, ist schon nicht so einfach.
Das vegane Balm unterscheidet sich zur nichtveganen Variante übrigens darin, dass es kein Bienenwachs enthält. Andere tierische Stoffe sollten meines Wissens nach also auch in der "normalen" Variante nicht enthalten sein.
Übrigens habe ich mich für unscented entschieden, da ich mir ungern ungerochen etwas duftendes kaufe. Empfindliches Näschen ;) BaronessX bietet aber eine gute Auswahl an Düften für das Balm an.

Habt ihr schon von BaronessX gehört und habt ihr vielleicht selbst den ein oder anderen Lack dieser Indie-Marke in eurer Sammlung?
Und wie gefällt euch Quixotica?


   Eure

Freitag, 1. Januar 2016

Was habe ich eigentlich an den Feiertagen getragen?

Der erste Post des Jahres; daher eins vorab:
Ich wünsche allen meinen lieben Leserinnen und Lesern ein glückliches und erfolgreiches 2016! Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gestartet und könnt vielleicht noch ein paar freie Tage genießen. Bei mir geht's erst am 04.01. wieder richtig los. ;)



Wer auf Instagram unterwegs ist, hat es sicherlich mitbekommen, da ich dort bereits drei der folgenden fünf Fotos geposted habe. Dennoch möchte ich sie euch hier gern noch einmal zeigen.

Ich bin ja kein großer Fan von Weihnachten, was aber nicht heißt, dass ich mir dann nicht meine Nägelchen lackiere. Zumal ich am 22.12. doch tatsächlich das Glück hatte, bei TK Maxx einen wunderschönen Lack gefunden und erstanden zu haben: Viridian von Illamasqua. Ich mag die Lacke von Illamasqua ja sehr. Da sie aber recht preisintensiv sind, besitze ich noch nicht so viele.
Große Freude! Grün-Türkis mit Schimmer *_* Ich musste ihn also direkt am nächsten Tag lackieren.
Auf den Fotos seht ihr eine Schicht Viridian über einer Schicht schwarzem Lack plus TopCoat. Alternativ könnte man auch drei Schichten Viridian lackieren, allerdings kommt man so mit zwei Schichten hin und ich finde, dass über Schwarz der Schimmer sehr viel besser zur Geltung kommt.
Viridian ist im Auftrag übrigens wirklich traumhaft einfach, dafür trocknet er nicht ganz so schnell (mittelmäßig). Aber wofür habe ich denn bitte schnelltrocknende TopCoats? ;)


Am 24.12. abends wurde dann umlackiert. Immerhin ging es am 25. zur Familie und irgendwie hatte ich Lust auf Rot/Burgund und Gold. Ich hatte doch Nemesis noch ganz unlackiert im Schränkchen!
Hier seht ihr also Nemesis und Pharaoh von Picture Polish in jeweils zwei Schichten plus TopCoat. Um das Gold noch etwas hervorstechen zu lassen, habe ich unter Pharaoh eine Schicht Good As Gold von Essie lackiert. Wirkt doch wahre Wunder!
Ich muss gestehen, dass mir die Kombi wirklich gut gefiel und ich mich erst am 30.12. zum Ablackieren durchringen konnte.
Nemesis ist so ein Lack, bei dem ich mir erst dachte: "Bah, brauchst du nicht. Trägst du eh nicht." Und dann gab es online so viele schöne Swatch-Bilder! Ich bin sehr froh, ihn noch ergattert haben zu können. ^_^
Wie gefallen euch die drei Lacke so? Und habt ihr extra eine feierliche Maniküre gezaubert?

   Eure