Samstag, 27. Februar 2016

OPI – Just A Little Rösti At This & Pure 18k

Dunkelrot ist ja für viele Leute eher eine Herbstfarbe. Aber erstens liebe ich Herbstfarben und zweitens geht Rot einfach immer. Auch in der Zeit des nahenden Frühlings ;)
Heute bekommt ihr zwei Schmuckstücke meiner Sammlung zu sehen:  
Just A Little Rösti At This aus der Swiss Collection Herbst 2010 und den
Pure 18k White Gold & Silver Top Coat aus der Mariah Carey Holiday Collection 2013.
Den Rösti habe ich im letzten Jahr auf einem anderen Blog entdeckt und mich sofort in dieses wunderschöne, herbstliche Dunkelrot verliebt. Ich musste ihn haben! Bei ebay hatte ich Glück und hielt ihn schon bald in den Händen.
Er gehört farblich übrigens zu den kühleren Exemplaren in der Rot-Familie. Das kommt auf den Fotos vielleicht nicht so gut rüber, daher gibt es am Ende noch einen kleinen Vergleich.
Ihr seht auf den Fotos zwei Schichten Rösti und eine Schicht Pure (Gradient-Versuch).
Der Rösti ließ sich wunderbar lackieren und trocknete auch durchschnittlich schnell. Leider habe ich zwischen den beiden Lacken keinen TopCoat benutzt, da hat der Pure das Rot etwas angelöst und aufgenommen... auf Mittel- und Ringer sind daher einige der Flakies etwas pink/rot.
Den Pure habe ich im letzten Herbst in Amsterdam erstanden. Er stand da runtergesetzt und ganz allein in einer Drogerie rum... da konnte ich ihn doch nicht stehen lassen!
Nun hier zum Abschluss noch den versprochenen Vergleich. Ja, Rottöne angucken und unterscheiden ist gar nicht so einfach. Aber eben gerade zum aktuellen Anny – Party Is Started ist er doch sehr kalt.
Wie gefallen euch die zwei Lacke? Ehrlich gesagt, ich fand sie in der Kombi zwar sehr schick, war aber am dritten Tag doch etwas angenervt und musste es wieder ablackieren :D

   Eure

Sonntag, 14. Februar 2016

Colors by Llarowe – She's My Cherry Pie

Kleines Update vorweg: Ich kleine Träumerin habe total verpennt, dass Lotte und Tine diesen Monat bei ihrer Aktion "Wir lackieren" Colors by Llarowe dabei haben... Also schaut auch mal ihnen vorbei! ^_^

·

Zur Abwechslung von dem ganzen Grün auf meinem Blog in letzter Zeit, bekommt ihr heute mal eine andere Farbe zu Gesicht.
She's My Cherry Pie ist Teil der Herbstkollektion 2015 von Colors by Llarowe. Ich habe mein Fläschen bei Hypnotic Polish gekauft – dort ist der Lack aktuell auch noch verfügbar.
Ich finde die Farbe gar nicht so einfach zu beschreiben... irgendwie burgund, aber eben mal mehr ins Rot gehend, dann wieder lilastichig. Auf jeden Fall ist es genau der Ton, der bei Kosmetik immer wieder mit "Kirsch/Cherry" betitelt wird. Bei Kirschen muss ich jedoch immer an ein sommerliches Knallrot denken.
Der Auftrag war übrigens easy-peasy und mit zwei Schichten war ich absolut zufrieden!

Das ganze Holo-Gefunkel finde ich bei diesem Lack wirklich gelungen und wunderschön. Er gefällt mir auch auf den Nägeln richtig, richtig gut und damit hat er mich ein bisschen überrascht, da ich solche Farben momentan eher selten trage.

Habt ihr euch aus der Kollektion auch den einen oder anderen Lack zugelegt? ^_^ Und wie gefällt euch dieses "kirschrote", holografische Exemplar?


   Eure


Sonntag, 7. Februar 2016

Winzige Bücher [Schmuck]

Der letzte Blogeintrag zum Thema Schmuck kam erstaunlich gut an, daher habe ich mich dazu entschieden, mehr von meinem selbstgemachten Schmuck zu zeigen.

Ich liebe Bücher und habe auch etwas Erfahrung mit dem Handwerk des Buchbindens. Zugegeben: so genau muss man das Handwerk nicht beherrschen, um diese winzigen Bücher herstellen zu können. Für Schmuck reicht es und das war ja auch die Idee dahinter.

Manchmal bekomme ich privat eine Anfrage für ein Paar. Eins davon zeige ich euch heute.
Das sind wirklich Seiten – so richtig aus Papier. Man kann die Bücher also im Prinzip auch öffnen. Dass ihnen das bei ihrer Größe auf Dauer nicht gut tut, ist aber klar. Als Notizbücher wären sie damit wirklich unpraktisch und es lässt sich mit ihnen nicht in Klausuren schummeln. Kommt erst gar nicht auf solche Ideen!
 Hier seht ihr sie neben einem Essie-Fläschen, damit ihr euch die Größe besser vorstellen könnt.
Uuuhhh, Patschehändchen mit Falsetto Child von Colors by Llarowe ;)
Wie gefallen euch die Ohrringe? Ich finde den Notenschlüssel ja etwas kitschig, aber Auftrag ist Auftrag :D
Übrigens habe ich den Notenschlüssel und die Buchecken mit dem Essie (No Place Like Chrome) gemalt.


   Eure

Donnerstag, 4. Februar 2016

F.U.N. Lacquer – Green Foliage

Tadaaaa! Ich habe mal wieder ein Grün für euch! :D
Ähm. Naja. Das ist nunmal die Farbe, die in meiner Sammlung mit >50 am häufigsten vertreten ist. Und Grün macht mich einfach sooo glücklich!

Aber Green Foliage ist ja nicht einfach grün. Nein. Er ist auch gold. Und schimmernd. Gold schimmernd. Zudem ist er gleichzeitig auch so wunderschön dunkel.
Hier seht ihr ihn im Fläschen – je nach Lichteinfall wirkt er heller, goldener und warm, dann doch eher wieder kalt-grün. Ich bin ganz hin und weg!
Wenn ich schon so viel Geld ausgebe für (zum Beispiel eben) einen F.U.N., dann erwarte ich aber auch, dass er sich ordentlich lackieren lässt und was nicht alles.
Ich wurde auch nicht enttäuscht: ein verdammt smoother Auftrag, zwei moderate Schichten und eine kurze Trocknungszeit. Was will eine Nagellackverrückte mehr?!
Bestellt habe ich ihn übrigens bei HypnoticPolish und obwohl er zu einer Limited Edition gehört, ist er noch verfügbar.
Insgesamt müsste ich die Farbe wohl als Tannengrün bezeichnen. Ein bisschen erinnert er auch an Wald. Gebt's doch zu! ;)
Und zum Abschluss gibt es für euch noch eine Nahaufnahme.
F.U.N. Lacquer gehört, glücklicher Weise, zu den cruelty-free Indies. Find ich toll!
Ist euch sowas eigentlich wichtig?


   Eure

Montag, 1. Februar 2016

Abgestempelt!*

Eigentlich war für heute ja ein ganz anderer Post geplant, aber das muss ich einfach loswerden!

Wenn es um Nailart geht, bin ich ja ein großer Stamping-Fan. Zugegeben, meine Platten-Sammlung (geil, oder?!) zeugt nicht gerade von Markenvielfalt. Aber genau das ist der Punkt. Meine 55 MoYou-Plates zeigen wie sehr ich ihre Motive und Qualität mag.

Es gibt auch immer wieder neue Platten unter neuen Kategorien. Als Typo-Junkie war ich entsprechend hell auf begeistert als ich gestern das Februar Mag per Email erhielt: "New Collection TYPOGRAPHY". Ruhig, Herz.
Meh. War eh zu früh gefreut. Geht euch die Platten doch bitte mal hier angucken.

Grafik-Quelle: MoYou 2016. Online abrufbar <<http://static2.moyou.co.uk/media/vortex/blog/media/p/l/plates-together-800px.jpg>>,<letzter Zugriff: 01.02.2016>

Mal abgesehen davon, dass sich die 01 im Foto und in der Grafik weiter unten unterscheiden (Kreise um Buchstaben), frage ich mich, ob ich einfach zu hohe Ansprüche habe. Oder ich bin einfach unkreativ. Aber ich bin gerade der Meinung, dass die Platten relativ unnütz sind. Ohne Clear-Jelly-Stamper wird man die eh nicht einfach platzieren können. Jaja, ich weiß, dass ich so ein Teil besitze. Pssst.
Die Fonts auf 01, 02 und 03 sind recht hübsch. Damit könnte ich mir sogar was vorstellen. Eventuell.
Aber was bitte soll denn die 04? Ein Augenarzt-Plakat? Was soll ich denn mit einem riesigen Z? Aber wie gesagt – vielleicht fehlt mir gerade die Vorstellungskraft und eine von euch brütet schon über bahnbrechenden Designs.
Über die 05, 06 und 07 schweige ich einfach mal. Dazu fällt mir nicht einmal ansatzweise etwas Nettes ein. (Warum haben sie nicht gleich ComicSans genommen?!)
Die 08 finde ich spontan am ästhetischsten. Aber wenn man mal genau darüber nachdenkt: eine lateinische Schrift im arabischen Stil. Sinn?

Also im Moment bin ich, wie ihr sicherlich merkt, ziemlich enttäuscht. Und ich werde mir sicherlich auch keine der Platten zulegen.
Vielleicht baut MoYou die Reihe noch mit tatsächlich tollen Fonts aus. Bis dahin gestalte ich weiterhin lieber Papier als Nägel mit Buchstaben.

Was sagt ihr zur neuen Kollektion?


   Eure








*reißerischer Titel powered by Liebster ;)