Freitag, 30. September 2016

Cirque – Sencha

Morgen seid ihr erlöst – jetzt kommt der letzte Cirque von mir für die monatliche Aktion "wir lackieren" von Lotte und Tine. Zwei Flaschen habe ich zwar noch rumstehen, aber ich bin einfach nicht dazu gekommen, püntklich vor Monatsende noch mehr zu knipsen.
Sencha erschien wie Acid Wash (letzter Post) in der Speckled and Sparkled LE von Cirque. Scheint nicht so weil er doch so anders aussieht als Acid Wash? Jaja, Sencha gehört zu den "Sparkled" Lacken aus der Limited Edition. ;)
Die hellgrüne Metallic-Holo-Schönheit ist irgendwie frühlingshaft: sehr zarte Farbe, aber der Lack funkelt auf den Nägeln wie verrückt.
Ich bin ganz begeistert davon, wie gut er sich lackieren ließ. Eine Schicht hatte auch schon fast ausgereicht – da man aber noch einzelne hellere Stellen sehen konnte, kam noch eine zweite Schicht oben drauf. Kein Problem, denn immerhin trocknet er auch echt fix.
Sencha war mal wieder eine gute Abwechslung zu den eigentlich eher dunklen Grüntönen, die ich sonst trage.
Wie gefällt euch Sencha? Mich erinnert er wirklich etwas an grünen Tee und ich glaube, dass er bald mal wieder auf die Nägel kommt! *_*

   Eure

Donnerstag, 29. September 2016

Cirque – Acid Wash

Heute – noch kurz vor Schluss – gibt es noch einen Lack von Cirque für die Aktion "Wir lackieren" von Lotte und Tine. Ich hätte es ja gern etwas eher gepostet, aber Arbeit und Studium haben mir da einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht.
Acid Wash erschien in der Speckled and Sparkled LE von Cirque. Hatch, der grau-weiße Bruder und ebenfalls aus der Collection, habe ich bereits vor vielen Wochen auf Instagram gezeigt.
In der hellblauen Base schwimmen viele blaue Flakes, die unterschiedlich dunkel sind. Darunter sind nicht nur matte Flakes, sondern auch einzelne glitzernde Partikel. Letztere sieht man jedoch kaum noch, wenn der Lack getrocknet ist, was mich persönlich nicht stört.
Acid Wash deckt in zwei Schichten und der Auftrag war absolut problemlos. Nur mit dem Trocknen wollte es nicht so schnell gehen, wie mir vorschwebte.
Ungewöhnlich kühl im Gegensatz zu meinem üblichen Beuteschema, aber er gefällt mir wirklich sehr gut! Hatch liegt nur gaaanz knapp vorne :D
Wie gefällt euch Acid Wash? Ich habe nichts Vergleichbares in meiner Sammlung und bin sehr froh, ihn damals mitbestellt zu haben (Hauptaugenmerk war ja Hatch).

   Eure

Freitag, 16. September 2016

Cirque – Lichen

Heute geht es direkt weiter mit einem Lack von Cirque für die Aktion "Wir lackieren" von Lotte und Tine.
Irgendwie war Lichen gar nicht so leicht aufzutreiben. Umso größer war die Freude, als ich ihn endlich in den Händen hielt. Ich liebe dunkle Lacke – ganz besonders wenn sie von schwarz zu grün changieren und so unglaublich schimmern.
Lichen hat eine schwarze Base mit olivgrün-goldenem Schimmer, wodurch dieser geniale Effekt zustande kommt. Im Licht wirkt er sehr grün und im Schatten wird er schnell ganz dunkel – fast schwarz. Einfach zum Verlieben!
Der Lack ist allein in der Flasche schon ein Schmuckstück! Auf den Nägeln macht er aber auch echt was her!
Für ein wirklich deckendes Ergebis brauchte ich drei Schichten, was für mich schon grenzwertig ist. Ich bin eher der Meinung, dass zwei Schichten reichen müssen. Aber es gibt Lacke, da kann ich auch mit drei Schichten leben. Wie hier.
Da ich am zweiten Tag eigentlich noch stempeln wollte, seht ihr Lichen hier übrigens ohne TopCoat, was leider dazu geführt hat, dass ich am nächsten Morgen ein schönes Bettdeckenmuster im Lack hatte. Deswegen blieb das Stempeln auch aus und ohne TopCoat-Versiegelung an den Spitzen hatte ich nach ca. anderthalb Tagen bereits Tipwear. Lief also irgendwie alles nicht so optimal.
Dennoch gefiel mir das Farbspiel so sehr, dass Lichen am Ende drei Tage auf den Nägeln bleiben durfte. Dunkle Lacke sind mir doch irgendwie die liebsten. ^_^
Wie gefällt euch Lichen so? Dunkelgrün: yay or nay?


   Eure

Mittwoch, 14. September 2016

Cirque – Galinda

Galinda steht hier schon echt lange unlackiert herum, da bin ich wirklich froh, ihm endlich mal den langersehnten Auftritt schenken zu können.
Powered by #wirlackieren :D
Es ist September und für "Wir lackieren" wollen Lotte und Tine unsere Lacke von Cirque sehen. Galinda ist einer der Lacke, die ich also extra hervorgekramt habe und euch im Rahmen dieser Aktion endlich mal zeigen möchte.
Da Galinda eher ein Topper ist, gibt es heute noch einen zweiten Kandidaten – und zwar die 410 von trend it up, der gerade neu ins Sortiment eingezogen ist.
trend it up – Double Volume & Shine 410
Cirque – Galinda
Gekauft hatte ich mir Galinda übrigens, nachdem Sophia den wunderschönen Snow Angel von Lynnderella gezeigt hatte und ich hoffte, dass es halbwegs ein Dupe sei. So dupig sind die zwei leider nicht, aber es war immerhin nah dran.
Von dem trend it up habe ich zwei Schichten und darüber eine Schicht Galinda lackiert. Der trend it up ließ sehr gut auftragen – unglaublich smooth und angenehm.
Galinda war natürlich nicht ganz so einfach zu lackieren: die vielen perlmutt schimmernden Partikel wollten nicht gehorchen und landeten ganz frech wo sie wollten. Die Partikeldichte ist auch echt hoch, ich hätte den Pinsel vielleicht besser abstreichen müssen... so sind doch etwas arg viele Partikel auf den Nägeln gelandet.
Galinda hätte über einer grauen Base sicherlich ebenso hübsch ausgesehen, aber mir gefällt die Kombination mit dem Türkisblau auch echt gut.

Was zu den beiden Lacken – vor allem dem Cirque? Habt ihr euch den trend it up zugelegt?



   Eure

Montag, 12. September 2016

Türkis-goldener Lollipop

Bei diesen hochsommerlichen Temperaturen hatte ich letztens irgendwie das Bedürfnis nach einem hellen Türkis auf den Nägelchen. Zum Glück stand Cool Kids Never Have The Time von Lollipop Posse Lacquer noch unlackiert herum.
Diese Holo-Schönheit kam durch eine Sammelbestellung direkt bei Lollipop zu mir. Soweit ich weiß, ist das auch die einzige Möglichkeit, die Lacke zu bestellen.

Lackiert habe lediglich zwei Schichten – der Lack deckt wirklich gut und trocknet auch schnell an. Als Topper gab es (dank Handsome Anne, denn ich konnte mich nicht entscheiden) eine Schicht von essence – I my golden pumps oben drauf.
Die Kombi hat drei Tage mit minimaler Tipwear gehalten – die Fotos entstanden am Ende des zweiten Tages. Entsprechend bin ich echt zufrieden mit der Haltbarkeit.
Wer klug ist, trägt hier lieber einen Peel-Off-Base-Coat, da sich die goldenen Flakes nur schwer entfernen lassen. Ich war nicht klug :D

Türkis und holografisch... hatten wir das nicht letztens erst? Nicht, dass ich am Ende noch ein Dupe in der Sammlung habe und mich trennen muss! In meiner Erinnerung sah Accidental Boob Graze von Foxy Paws dem Lollipop doch sehr ähnlich. Dachte ich. Fehlanzeige (zum Glück), denn der Foxy Paws ist um einiges dunkler – es dürfen also beide in der Sammlung bleiben.
Wie gefällt euch der Lollipop Posse Lacquer? Gold und Türkis geht doch immer, oder? ;)


   Eure

Freitag, 2. September 2016

Vergleichsswatches – Essie Fall 2016

In den letzten Monaten habe ich mich etwas zurückgehalten, was das Posten von essie-Lacken angeht. Ehrlichgesagt fand ich die letzten Collectionen auch wirklich nicht überzeugend, aber mit der Herbstcollection hat essie tatsächlich einige sehr schöne Töne rausgebracht.

Von den insgesamt sechs Nuancen durften drei bei mir einziehen – bei Herbstfarben werde ich einfach immer wieder schwach...
Da ich leider nirgends (für mich sinnvolle) Vergleichswatches finden konnte, habe ich direkt selbst welche gemacht. Das erleichert der einen oder anderen vielleicht die Entscheidung, ob der Lack denn wirklich ganz unbedingt einziehen muss oder nicht. ;)
playing koi
Ein wirklich wunderschönes, eher dunkles, herbstliches Rostrot. Deckend in zwei unkomplizierten Schichten
Warme Töne sprechen mich sehr an, daher stand für mich schnell fest, dass playing koi einziehen muss. Auf dem Stick ließ er sich sehr gut lackieren – ob das am Ende auch so toll auf Nägeln klappt, werde ich früher oder später noch testen.

now and zen
Essie bezeichnet diesen Ton als Salbeigrün (sage green). Allerdings finde ich, dass er noch sehr viel grauer ist als ein richtiges sage green. Also eher ein warmes Grau mit leichtem Grüneinschlag.
Ebenfalls deckend in zwei Schichten und mit einem super Farbauftrag.

udon know me
Bei diesem Lack habe ich viele Kommentare gelesen, er sei ja gar nicht herbstlich. Aber im ernst: das wievielte Dunkelblau brauchen wir denn in einer Herbstkollektion? Da bin ich ganz froh, dass dieser Ton mal aus der Reihe tanzt und dabei auch noch echt schön ist. Ein Dupe habe ich in meiner Sammlung zu diesem Steinblau mit starkem grauen Einschlag nicht gefunden.
Sehr kühl, sehr spätherbstlich. Wir hatten im Oktober auch schonmal Schnee – da passt udon know me ja eigentlich sehr gut.
Deckt wunderbar in zwei Schichten, war jedoch etwas flüssiger als die anderen zwei.

Eigentlich würden mich die anderen drei Lacke aus der Collection ja prinzipiell interessieren, aber der Geldbeutel macht halt nicht alles mit ;)

Wie findet ihr die neuen Herbstfarben von essie? Und welche sind eure Wunsch-Kandidaten?

   Eure